TELEOPERIERTES FAHREN

Team: 3 Personen;
Start: November 2016;
Dauer: 12 Monate;
Technologien: C++, ROS, D-Space, Matlab-Simulink, ADTF;

Forschungsinteresse: Internes produktorientiertes R&D-Projekt, dessen Ziel es ist, aktuelle Geschäftsfelder für .objective zu explorieren. Zu diesem Zweck wurde eine enge Kooperation mit Universitäten in Europa initiiert.

Die Entwicklung vollständig autonomer Fahrzeuge ist zwar auf dem besten Weg, da jedoch kommerzielle autonome Fahrzeuge frühestens in 10 Jahren auf öffentlichen Straßen fahren werden, ist eine Lösung für die Übergangsphase gefragt. Ein sinnvolles Konzept stellt das teleoperierte Fahren dar: Dieses bietet die Möglichkeit, bei Bedarf Menschen mit ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und ihrer Kreativität einzubeziehen. .objective arbeitet zurzeit an einer Lösung, die sich sowohl in der Serienfertigung als auch im Aftermarket etablieren lässt. Sie besteht aus zwei Hauptkomponenten: der On-Board-Plattform und der Remote Control Station. Die On-Board-Plattform interagiert mit dem Fahrzeug, das Sensordaten sammelt und Befehle vom entfernten Fahrer eingibt. Sie verfügt über einen Lese- und Schreibzugriff auf den CAN-BUS und fungiert als zentrales Gateway, das die Interaktion zwischen den fahrzeuginternen Netzwerken und der Gegenstelle sicherstellt und gleichzeitig das System vor externen Angriffen schützt. Das On-Board-System ist ferner in der Lage, vor Ort Sensordaten zur Rekonstruktion des Umgebungsmodells zu verarbeiten, um der Kontrollstation nur die benötigten Informationen zu übermitteln und somit eine Kommunikationsüberlastung zu vermeiden. Die Gegenstelle schließt einen Prozessor ein, der die von der On-Board-Plattform gesandten Daten empfängt und das Verhalten des Fahrzeugs und seiner Nachbarfahrzeuge in den nächsten Momenten prognostiziert. Außerdem schließt es auch ein HMI für die Interaktion des entfernten Fahrers mit dem System ein. Die Anbindung des Fahrzeugs erfolgt über eine Mobilverbindung mittels eines Servers, der sich physisch, je nach Anwendungsfall, an der Gegenstelle oder an einem anderen Ort befinden könnte.